Nischenseiten Challenge 2016 – Wochenreport #6

NSC 2016 Report der 6. Woche

In der 6. Woche der NSC 2016 habe ich versucht, für meine Nischenseite getreide-muehle-kaufen.de eine Möglichkeit zu finden, den Content dort als „strukturierte Daten“ abzulegen. Für mich ein mühsames Unterfangen…

 

Strukturierte Daten

Ich habe schon einiges an Material gelesen und gesehen, um zu wissen, dass es Sinn ergibt, Inhalte auf Webseiten – wenn möglich – als strukturierte Daten zur Verfügung zu stellen:
Zum einen wird der entsprechende Beitrag für den Besucher dadurch in der Regel übersichtlicher, zum anderen können die Suchmaschinen die Inhalte besser zuordnen und kategorisieren. Etwas euphorischer und auf den Punkt formuliert:

Google liebt strukturierte Daten!

Die erste Wahl sind dafür die von Schema.org angebotenen Strukturen, für meine Nischenseite wäre es konkret das Schema „Recipe“, um damit die später mal als Mehrwert bereitgestellten (Brot-) Rezepte zu strukturieren.

Meine erste Idee war nun, die Beispiel-Struktur einfach im WordPress als Template anzulegen und dann für jedes Rezept immer jeweils mit den individuellen Daten zu füllen. Ausprobiert habe ich das direkt auf meinen Blog, aber leider hat mir dabei der in WordPress verbaute Editor – TinyMCE – einen Strich durch die Rechnung gemacht. Spätestens, wenn man in den visuellen Modus schaltet, bügelt er alles weg, was nicht HTML5 (oder einem zulässigen Subset von HTML4) entspricht. Das ist kein Bug, sondern ein Feature – so wird es zumindest im WordPress-Supportforum dargestellt.

Mir ist mittlerweile durchaus bewusst, dass ich den TinyMCE so konfigurieren könnte, dass er das nicht mehr macht (Anleitung dazu hier oder auf der Webseite von TinyMCE), aber ich befürchte immer noch, dass ich mir damit dann einige andere Probleme einhandeln könnte, weil ich irgendeinen Tippfehler dabei mache 😉 …

Also habe ich parallel dazu bereits mehrfach und recht lange nach einem passenden PlugIn gesucht, das ich mir bei Bedarf auch noch anpassen könnte. Nach mehreren Recherchen und langem Lesen von Benutzerbewertungen habe ich mich für den Schema Creator entschieden und ihn mal testweise hier auf einer neuen Blogseite eingesetzt… nur, um dabei feststellen zu müssen, dass dieses PlugIn gar keine strukturierten Daten gemäß Schema.org generiert.
Trotzdem erkennt Google mit seinem Testtool diese Daten als strukturiert an, so dass ich damit jetzt erstmal starten werde, zumal ich bereits einen Großteil der vom Schema Creator mitgelieferten Sprachdatei mittels des Übersetzungstools Poedit ans Deutsche angepasst hatte.

Langfristig werde ich mir aber den in WordPress integrierten TinyMCE anpassen, so dass ich bzgl. strukturierter Daten deutlich flexibler werde und die von mir verwendeten – ressourcenfressenden – PlugIns zahlenmäßig weiterhin in Grenzen halten kann…

Zeitaufwand und Kosten

Für die Erstellung des vorliegenden NSC 2016 Reports fällt diesmal eine ganze Stunde an, für die Arbeit mit dem PlugIn, die Übersetzung und den Test des Schema Creator-PlugIns sind es etwa 3 Stunden. Leider ist der jetzige Zeitaufwand auf der eigentlichen Nischenseite noch gar nicht sichtbar – aber ich hoffe, dass sich das in den nächsten Tagen ändern wird 😉 …
Der zeitliche Gesamtaufwand für getreide-muehle-kaufen.de beträgt nach der 6. Woche der NSC 2016 nunmehr 16,25 Stunden.

Weitere Kosten sind nicht aufgelaufen, so dass die Gesamtkosten für den Aufbau der Seite weiterhin 44,32 EUR betragen.

Übersicht über alle Teilnehmer und Websites der NSC 2016

Alle meine Reports zur NSC 2016

Schreibe einen Kommentar