Nischenseiten Challenge 2016 – Wochenreport #0

NSC 2016 Woche 0

Wie ich schon in meinem vorhergehenden, noch recht oberflächlichen Artikel über Nischenseiten geschrieben habe, werde ich an der Nischenseiten‑Challenge 2016 teilnehmen, um das Momentum und die Motivation zu nutzen, die solch ein Event immer mit sich bringt.
Auch wenn ich vor kurzem erst das Gerüst meiner ersten Nischenseite zum weiteren Befüllen online gestellt habe, so möchte ich mich dem Thema doch noch mehr stellen und die Gelegenheit, die mir die NSC bietet, nicht verpassen.

NSC 2016 – meine Ausgangsposition

Da ich schon mehrere Hostingpakete besitze, die mir mehr als ausreichend Webspace zur Verfügung stellen und ich ja „nur“ eine Domain dazu buchen muss, werden sich die monatlichen Kosten in Grenzen halten. Außerdem bin ich mit dem Theme-Bundle von Elmastudio am Start, so dass ich aus der vorhandenen Auswahl sicher eines benutzen kann – und somit auch hier keine zusätzlichen Kosten für die neue Nischenseite anfallen.

Für das einzusetzende SEO-PlugIn – bei mir wpSeo* – besitze ich schon die Multisite-Lizenz, so dass ich auch hier bereits gut abgedeckt bin und von Anfang an die erstellten Inhalte der Nischenseite für Google & Co. „searchengine-tauglich“ optimieren kann.

Für einen Vergleich mit den anderen Teilnehmern wäre es natürlich vorteilhaft, wenn ich die Kosten der bereits vorhandene Ressourcen – zumindest anteilig – in die für die NSC 2016 zu entwickelnde Nischenseite mit reinrechne… Hier weiß ich noch nicht genau, wie ich damit umgehe, aber vielleicht erhalte ich ja aus dem Umfeld der NSC ein paar Tipps dazu.

NSC 2016 – Planung der ersten Woche

Gemäß veröffentlichtem Zeitplan von Peer Wandiger, dem Veranstalter der NSC, werde auch ich mir in der ersten Woche der NSC 2016 überlegen, mit welcher Nische ich denn an den Start gehen möchte. Das mache ich ganz klassisch mit dem Keyword Planner von Google-Adwords, wobei ich bei der Auswahl natürlich mein persönliches Umfeld nach geeigneten Themen oder Produkten absuche, damit für mich auch ein Bezug zur Nische da ist. Da ich bisher noch keine generelle Themenliste für sowas besitze, wird mir die dabei entstehende Liste später noch für zahlreiche andere Nischenseiten oder zumindest einige schöne Blogartikel als Ausgangsbasis dienen – so dass hierdurch für mich bereits ein langfristiger Nutzen und Mehrwert generiert wird.

Bei der Keyword-Recherche werde ich nicht sonderlich penibel ins Detail gehen, sondern bei den ersten erfolgversprechenden Kombinationen anfangen, die zur Keywordkombination passenden Domains auf Verfügbarkeit zu prüfen, da alles im Vorfeld aus meiner Sicht nur ein „in die Glaskugel schauen“ ist – ob eine Nischenseite zu einem ausgewählten Thema erfolgreich wird oder nicht, merkt man doch häufig erst in der tatsächlichen Umsetzung. Und die möchte ich dann eben recht schnell beginnen.

Sobald die Domain ausgesucht und gebucht ist, werde ich auch das WordPress zügig aufsetzen und mir ein Theme – wie oben erwähnt, aus dem bereits vorhandenen Bundle von Elmastudio – aussuchen, d.h. im Idealfall genau das, das die zu erwartenden Nischen-Inhalte gestalterisch hoffentlich am besten unterstützt.

Je früher ich die Webseite online habe und mit Inhalten befüllen kann, desto früher kann ich sie Google und Bing aktiv zum Indizieren übergeben. Auch wenn ich damit noch nicht im Ranking meiner Keyword-Kombinationen nach oben kommen sollte, so sorge ich dadurch doch dafür, dass die beiden Suchmaschinen meine Nischenseite schon mal kennen lernen und die Inhalte listen, wenn ich per „site:“‑Eingabe die jeweilige Suche anstoße…

Sooo – das ist’s für den Anfang erstmal: Alle meine Reports zur Teilnahme an der NSC 2016 werde ich ab sofort einer eigenen Kategorie einordnen, die – wie sollte es anders sein – NSC2016 heißt. Und nun geht es ab …. 🙂

Alle meine Reports zur NSC 2016

 

Schreibe einen Kommentar