Kokosmuffins Rezept

Kokos-Muffin Rezept

Hier dein schnelles und einfaches Rezept für 12 leckere Kokosmuffins. Ich habe es gerade vor 3 Tagen wieder ausprobiert und das alles mal mit ein paar Fotos dokumentiert, so dass du schon vorher ein Bild davon bekommst, wie deine Kokosmuffins in ihrer endgültigen Form aussehen werden… 😉

Ich hoffe nun – wenn du das Rezept ausprobierst –, gelingen dir deine Kokos-Muffins ebenso gut wie mir…

Kokosmuffins
Kokosmuffins
Diese Kokosmuffins haben einen erfrischenden Unterton von Limette, der hervorragend mit dem Kokosgeschmack harmoniert.
Zutaten:
  • 130 g Zucker
  • 130 g Butter
  • 250 g Mehl
  • 1 Pck. Vanillinzucker
  • 3 Eier
  • 120 g Kokosflocken
  • 3 TL Backpulver
  • 3 EL Milch
  • 3-4 Tropfen bittere Mandel Aroma
  • 80 g feine Aprikosenmarmelade
Zubereitung:
Zucker und Butter unter Zugabe des Limettensafts, des Vanillinzuckers und des Mandelaromas mit einem Rührgerät so lange schlagen, bis eine gleichmäßige, schaumige Masse entsteht. Anschließend die Eier einzeln ebenfalls gleichmäßig unterrühren. Das Mehl in einem separaten Gefäß mit dem Backpulver und 60 g der Kokosflocken mischen und anschließend mittels Rührgerät mit der Butter-Zucker-Ei-Mischung und der Milch verrühren. Den fertigen Teig jetzt gleichmäßig in die gefetteten 12 Muffinförmchen verteilen und abschließend glätten. Den Ofen auf 180 °C vorheizen und die Rohmuffins auf mittlerer Schiene für etwa 20-25 Minuten ausbacken. Muffins aus den Förmchen nehmen und auf einem Kuchengitter zur Abkühlung ausbreiten. Danach die Muffins mit der leicht erwärmten Aprikosenmarmelade bestreichen und dann mit den verbliebenen Kokosflocken bestreuen: Und fertig sind die Kokosmuffins.

 

Weitere Hinweise zum Rezept für Kokosmuffins

Du kannst durchaus eine Limette ausdrücken, um den benötigten Saft zu erhalten. Ich bevorzuge hier aber – auch damit es schneller geht – Limettensaft aus der Flasche. Den habe ich immer im Hause, da er oft auch die Grundlage für die zu mixenden Cocktails Caipirinha und Mojito bildet. Kaufen kannst du Limettensaft in den besser sortierten Discountern – sowohl in der günstigen 0,75 l Flasche, als auch in kleinerer Menge und natürlich in Bio-Qualität.

Kokosmuffins frisch aus dem Ofen

Beim Mandelaroma musst du darauf achten, dass du nicht zu viel davon zugibst, sonst schmecken die Kokosmuffins anschließend bitter. Also nicht den ganzen Inhalt des Fläschchens reingießen, sondern tatsächlich nur 3-4 Tropfen.

fertige KokosmuffinsIch backe Muffins in der Regel schon in den Papiermanschetten, die ich vor dem Befüllen mit Teig in die Muffins-Förmchen setze. Dadurch gehen die fertigen Muffins nach dem Backen wesentlich schneller und besser aus den Förmchen heraus, als wenn ich sie vorher nur eingefettet hätte.

Kokosmuffins Produktion

Die fertiggebackenen Kokosmuffins werden mit feiner Aprikosenmarmelade bestrichen und abschließend mit Kokosflocken bestreut.

Bei der Aprikosenmarmelade musst du darauf achten, dass es eine „feine“ oder eine „Samt“-Variante ist, so dass du sie vor dem Verteilen auf den Kokos-Muffins nicht mehr sieben und eigentlich auch nicht großartig erhitzen brauchst. Sobald die Muffins mit Marmelade bestrichen sind, kannst du die Kokosflocken darauf streuen und sie werden kleben bleiben.

Kokosmuffins auf Mikrowellengitter trocknen

Tipp: Da ich kein Kuchengitter hatte, habe ich die Muffins zum Kühlen und später auch zum Trocknen auf ein Mikrowellengitter gelegt.

Na dann: Guten Appetit! 🙂

Hast du Fragen oder Anregungen zu diesem Kokosmuffin-Rezept? Dann schreibe mir doch bitte einen Kommentar dazu…

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar